Partnershaft Arabische Halbinsel

Das Evangelium für jeden Menschen und eine Gemeinde für jede der einheimischen Volksgruppen der Arabischen Halbinsel.

22. September, 2010

Hunger nach dem Wort des Herrn.

Siehe, es kommt die Zeit, spricht Gott der HERR, dass ich einen Hunger ins Land schicken werde, nicht einen Hunger nach Brot oder Durst nach Wasser, sondern nach dem Wort des HERRN, es zu hören. Amos 8, 11

Lobpreis

Lasst uns Gott loben über all der Literatur, die im Laufe dieses Jahres bisher auf der gesamten Arabischen Halbinsel verteilt werden konnte. Wenn Ihr mehr über diese Sache erfahren wollt, dann klickt doch auf den folgenden Link:Getting the Word Out Wir wollen aber auch Gott loben über all den Gebern, die es ermöglichten, diese Literatur mitsamt den Arabischen Bibeln bereit zustellen.

Fürbitte

Ich hatte diese Woche zwei gute Begegnungen mit einem einflussreichen einheimischen Arzt. Er ist sehr bekannt und hoch geachtet. Er leitet die Muslime im Gebet, ist aber auch nicht negativ gegenüber dem Christentum eingestellt. Lasst uns darum beten, dass er zu einer Person wird, der die negative Einstellung der Menschen hier gegenüber Jesus so verändern kann, wie wir IHN von der Bibel her kennen. Die Einheimischen hier muss man davon überzeugen, dass es akzeptabel ist, die Bibel zu lesen, und dass es kein verfluchtes Buch ist.

Lasst uns darum beten, dass Gott uns Einblick gibt in das, was und wie ER hier wirkt, damit wir an Seiner Arbeit teilhaben können. Dies ist umso wichtiger, als zurzeit die Mitarbeiter aus den Sommerferien zurückkommen und für das kommende Jahr neu planen.

Wir glauben, dass das Heil nur durch die Vergebung der Sünden kommt, für die Christus am Kreuz von Golgatha die Sühnung vollbracht hat. Es sind nicht die guten Werke, die uns retten. Lasst uns darum beten, dass die Menschen hier diese Gute Nachricht hören und das Heil annehmen und dass sie dann gute Werke tun, weil sie ihren Erretter lieben und Ihm zu dienen wünschen.

Wie erfreut es doch das Herz, wenn man einen Mann sieht, der Hand in Hand geht mit einer ganz in schwarz verhüllten Gestalt, die dazu noch Handschuhe trägt. Die romantische Liebe, wie sie in den Hollywood-Filmen dargestellt wird, wünscht man sich auch unter den religiösesten Menschen. Es scheint ein so großer Unterschied zwischen uns und ihnen zu bestehen, doch Gott hat uns alle "nach Seinem Bild" geschaffen, und auch sie verlangen nach Liebe, Zuneigung und Angenommensein. Lasst uns darum beten, dass der Wunsche nach einer vollkommenen Beziehung ihnen zur Last wird, die sie in die Arme Jesu treibt.

Die drei Feiertage am Ende des Ramadan sind vorüber. Die Einheimischen gehen nun wieder der Arbeit und ihren üblichen Geschäften nach. So lasst uns beten, dass ihnen Kraft zuteil wird für all ihr Bemühen und dass sie ihren Glauben hinterfragen und die Wahrheit hören.

Zeugnis

K. ist ein Beduine aus einer Provinz, in der sich in den letzten 500 Jahren kaum etwas geändert hat. Um seinen Lebensunterhalt zu verdienen, wurde er Taxifahrer für größere Strecken und befördert jeweils vier bis sechs Passagiere bis zu 2500 km weit. Das Einkommen ist während der Ferienzeit gut, da die Menschen sich z.B. zum Ende der Fastenzeit gerne gegenseitig besuchen. Wir kamen mit ihm in einem Einkaufszentrum ins Gespräch, wo er die gekühlte Luft und die Ruhe nach einer 11-stündigen Fahrt genoss. Er hätte gerne eine Arabische Bibel und versprach uns anzurufen, wenn er das nächste Mal wieder in die Stadt kommt. Lasst uns darum beten, dass Gott in ihm einen Hunger nach dem Wort gibt, sodass er es nicht nur liest, sondern es auch befolgt, was immer es auch kosten mag, und dass er auch in diesen Wochen Passagiere treffen wird, die mit ihm auch so über Christus sprechen, dass er es verstehen kann.